Blog Image

muggleblog

About the Muggleblog

Here you can publish your contribution. Sending it to admin@mugglebibliothek.de

Zur Erklärung des Rotationsverhaltens von Galaxien braucht man keine Dunkle Materie!

Elektrodynamik, Gravitation Posted on Thu, May 20, 2021 13:49:58

Unser Kosmos besteht aus ganz gewöhnlicher Materie von chemischen Elementen des Periodensystems, die wiederum aus positiven und negativen Elementarteilchen bestehen. Diese generieren alle Eigenschaften und Kräfte innerhalb der Materie. Die im Atom gebundenen elektrischen Kräfte erzeugen die Gravitationskraft. Auf der Oberfläche von festen Körpern bis hinunter zu Staubkörnern können freie elektrische Ladungen haften. Diese Oberflächenladungen reichen aus, um Galaxien ähnlich wie Festkörper rotieren zu lassen. Lesen Sie dazu: Zu Einsteins Elektrodynamik bewegter Körper.



Die dynamisch Erde

Elektrodynamik Posted on Thu, July 25, 2019 11:58:18

Am 6. und 7. Juli fand an der Universität in Bath UK eine Konferenz zum Thema “Die dynamische Erde” statt.

DieDynamische Erde’ erforschte die elektrodynamischen Kräfte, die das Verhalten und die Regulierung geodynamischer Prozesse innerhalb und außerhalb der Erde beeinflussen und formen können. Es war ein Gremium internationaler Wissenschaftler von Universitäten und akademischen Institutionen eingeladen, um Themen wie Gravitation anzusprechen. Magnetfeldumkehrungen; Erdströme; die elektrodynamische Natur des Wassers; Massenfelder; die submikroskopische Struktur des Raumes und der Atome; das Erfahrungsbewusstsein innerhalb der Physik des Universums und nuancierte Aspekte des Mikrokosmos und des Makrokosmos, die sich auf dieses dynamische Thema beziehen, zu diskutieren.



Relativität

Elektrodynamik Posted on Wed, April 22, 2015 09:00:02

Wie Einstein das Licht im Kosmos ausschaltete

Mathias Hüfner

Der Mainstream der Kosmologen weigert sich hartnäckig, die Realität anzuerkennen, dass auf große Entfernungen nicht die Gravitationskräfte, sondern die elektrischen Kräfte die Strukturen im Universum formen. Warum das so ist, lesen Sie hier.